Welche Eigenschaften solltest du eigentlich mitbringen, damit du als Freelancer erfolgreich durchstarten kannst? Im Folgenden findest du vier wichtige Eigenschaften, die nicht fehlen sollten, wenn du in dein Projekt startest! 😊

 

 

Risikobereitschaft

Wenn du als Freelancer unterwegs bist, ist es üblich, dass du immer ein wenig „Risiko“ mit dir trägst. Doch von welcher Art Risiko sprechen wir hier eigentlich? Das Risiko steckt darin, dass ein Projekt, welches für drei Monate angesetzt war, doch nur zwei Monate laufen könnte – und das aus völlig unterschiedlichen Gründen. Für dich bedeutet es also: ein Monat weniger im Projekt als geplant. Für die einen unvorstellbar, weil sie nicht richtig planen können – für die anderen eine weitere Chance, etwas Neues in diesem Monat zu beginnen.

Du solltest also ein gesundes Maß an Besonnenheit mitbringen und nicht direkt in Panik verfallen, sobald etwas außerplanmäßiges geschieht, sondern darauf vorbereitet sein und damit umgehen können, wenn es eintreten sollte.

 

Eigenverantwortung

Eine wichtige Eigenschaft eines Freelancer beschreibt die Verantwortung und Motivation für sich selbst. Du bist also nicht der Typ, der jeden Tag von 08:00 – 17:00 Uhr seine routinierten Aufgaben abarbeiten will? Du möchtest vielmehr deinen Tagesablauf selbst gestalten, in Projekten unterstützen und derjenige sein, den man ruft, wenn etwas im Prozess nicht funktioniert? Als Freelancer ist genau das möglich, denn du bist in Projekten unterwegs, in denen deine Motivation und Verantwortung gefragt sind. Genau deshalb ist diese Eigenschaft so wichtig – du musst dir klar darüber sein, was es bedeutet, sein eigener Chef zu sein und es lieben!

 

Selbstbewusst verkaufen

Als Freelancer solltest du die Eigenschaft mitbringen, dich gut verkaufen zu können. Es kann in einem Jahr vorkommen, dass du dich zwei Mal bei einem Kunden vorstellen musst oder aber auch achtmal. Wie oft du dich vorstellst, hängt am Ende davon ab, wie viele Projekte dich durch das Jahr begleiten. Du solltest also wissen, wie du den Kunden von dir selbst überzeugst und das geht am besten, indem du es auch bist! Was macht dich also aus, damit genau du der Freelancer bist, den der Kunde für sein Problem benötigt?

Sich selbst verkaufen zu können und bei der Vorstellung selbstbewusst aufzutreten ist als Freelancer unverzichtbar.

 

Veränderungsbereitschaft

Die Arbeit eines Freelancers begrenzt sich nicht nur auf ein Projekt, welches dann die nächsten zwanzig Jahre läuft. Als Freelancer arbeitest du in unterschiedlich andauernden Projekten. Zum Beispiel kannst du für die nächsten sechs Monate Vollzeit in einem Projekt arbeiten und danach in zwei verschiedenen Projekten, jeweils Teilzeit und für drei Monate eingebunden sein. Wie du also siehst, gibt es keine Grundregel dafür, wie lange dein Projekteinsatz läuft. Allerdings solltest du dich darauf einstellen, dass durch wechselnde Projekte eine häufige Veränderung stattfindet – eine wichtige Eigenschaft ist deshalb Veränderungen zu akzeptieren und damit arbeiten zu können.

 

Unternehmerisches Denken

Sei dir bewusst, dass du als Freelancer nur für die Arbeit, die du tatsächlich leistest, bezahlt wirst. Das bedeutet, wenn du durch Urlaub, Krankheit oder private Ereignisse ausfällst, wirst du für diese Zeit nicht bezahlt. Es ist also wichtig, dass du mögliche „Ausfälle“ bei deiner Finanzplanung berücksichtigst und einen guten Überblick über deine Finanzen hast.

 

 

Dies ist nur ein Teil einiger Eigenschaften, die als Freelancer wichtig sind. Wir hoffen, dass wir dir damit schon einen guten Einblick geben konnten und freuen uns, dass du unseren Blogbeitrag gelesen hast. 😊