Du suchst Tipps, die dir dabei helfen deine Abschlussarbeit strukturierter anzugehen? Dann bist du hier genau richtig. Wir haben unsere besten Tipps zusammengefasst, um dich bei deiner Arbeit zu unterstützen.

Punkt 1

Um dir volle Konzentration zu verschaffen, brauchst du einen Platz, an dem du so wenig wie möglich abgelenkt wirst. Dieser Platz sollte also bestenfalls nicht dein Bett sein, denn dieses assoziieren wir mit Entspannung. Am besten eignet sich selbstverständlich der Schreibtisch, um produktiv arbeiten zu können.

Punkt 2

Du solltest dir feste Termine für die Bearbeitung deiner Abschlussarbeit setzen. Denn durch die Festlegung von bestimmten Zeiten etabliert sich eine Art Routine in deinem Alltag und du wirst sehen, dass es mit der Zeit immer einfacher wird, sich an den Schreibtisch zu setzen.

Punkt 3

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, dir einen Plan zu erstellen, indem du aufschreibst, wie viele Seiten deiner Abschlussarbeit du in einem bestimmten Zeitraum schreiben möchtest? Du hältst dir damit nicht nur Woche für Woche dein Ziel vor Augen, sondern motivierst dich dadurch automatisch immer mehr.

Punkt 4

Pausen sind wichtig! Du solltest immer daran denken, dir etwas Zeit zu lassen, um durchzuatmen. Mach in deiner Pause einen Spaziergang und nimm dir genügend Zeit für dich. Von 06:00 Uhr bis 23:00 Uhr durchgehend am Schreibtisch zu sitzen, wird ab dem dritten Tag unerträglich und raubt dir deine wertvolle Energie und Motivation.

Wir drücken dir die Daumen für deine Abschlussarbeit!

Teile diesen Beitrag: