Was macht eigentlich ein …? – Business Analyst

Publiziert am

Kundenanforderungen aufnehmen, Business Acceptance Tests begleiten und als Schnittstelle zwischen Kunden und Entwicklern agieren – das sind unter anderem typische Aufgaben eines Business Analysten. Aber was macht den Beruf so besonders und welche Fähigkeiten sollte man mitbringen, um selbst als Business Analyst arbeiten zu können? Um diese Fragen aus erster Hand zu beantworten, haben wir uns mit Lukas, einem ehemaligen Berater von uns, getroffen und ihn zu diesem Thema interviewt. Lukas hat für circa 2 Jahre in einem Projekt als Business Analyst gearbeitet und ist nun seit Anfang Mai 2019 als Head of IT Teil des Campus Consult Teams.

Campus Consult: „Welche Aufgaben hat man als Business Analyst?“

Lukas: „Meine Hauptaufgabe als Business Analyst bestand darin, verschiedene Kunden in unterschiedlichen Ländern bei der Einführung neuer Versionen unserer Software zu unterstützen. Vor jedem Rollout musste die neue Version erst gründlich getestet und abgenommen werden. Dafür bin ich oft zu den Kunden gereist und habe vor Ort diesen Prozess begleitet und betreut. Das heißt konkret, dass die Software im Rahmen eines Business Acceptance Tests vom Kunden daraufhin geprüft wurde, ob sie alle geschäftlichen und operativen Anforderungen erfüllt. Dabei habe ich als Experte für die Software agiert und den Kunden bei den Tests unterstützt. Aufgetretene Fehler habe ich dokumentiert und an unsere Entwickler weitergegeben. Auch nach dem Rollout war ich dauerhaft der Ansprechpartner für jegliche Probleme, die mit der Software im Produktivsystem aufgetreten sind. 

Campus Consult: „Was macht den Job als Business Analyst besonders?“

Lukas: „Als Business Analyst nimmt man eine Schlüsselrolle zwischen dem Kunden und den Entwicklern ein. Man trägt eine große Verantwortung und muss sicherstellen, dass alle Informationen bei dem jeweiligen Empfänger richtig ankommen und richtig verstanden werden. Das macht den Beruf sehr abwechslungsreich und man hat die Möglichkeit mit vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten zusammenzuarbeiten.“

Campus Consult: „Welche Tätigkeiten haben dir am meisten Spaß gemacht?“

Lukas: „Während meiner Arbeit als Business Analyst habe ich viele unterschiedliche Kunden aus den verschiedensten Ländern kennengelernt. Es hat Spaß gemacht mit anderen Kulturen in Berührung zu kommen und so wichtige Kontakte in der ganzen Welt knüpfen zu können. Außerdem war es sehr spannend die unterschiedlichsten Lösungen für die Probleme der Kunden zu erarbeiten und dabei zu helfen, dass die gewünschten Anforderungen an das Produkt erfüllt werden.“

Campus Consult: „Welchen Herausforderungen muss sich ein Business Analyst in seinem Berufsalltag stellen?“

Lukas: „Die größte Herausforderung besteht immer darin, die Sprachbarriere zwischen dem Kunden und den Entwicklern zu überwinden. Während der Kunde seine Anforderungen häufig umgangssprachlich beschreibt, benötigt ein Entwickler sehr konkrete Informationen darüber, wie sich die Software in jeder erdenklichen Situation verhalten soll. Es ist daher besonders wichtig, die richtigen Fragen im Gespräch mit dem Kunden zu stellen und wenn möglich bereits zu antizipieren, welche zusätzlichen Informationen die Entwickler noch benötigen könnten. Je besser man seine Arbeit macht, desto weniger Rückfragen müssen zu einem späteren Zeitpunkt erneut mit dem Kunden besprochen werden. Darüber hinaus kosten Missverständnisse Zeit und Nerven – bei allen Beteiligten. Anderseits lernt man unglaublich viel im Gespräch mit beiden Seiten und entwickelt nach einiger Zeit ein Gespür dafür.“

Campus Consult: „Welche Qualifikationen und Fähigkeiten sollte jemand mitbringen, der als Business Analyst arbeiten möchte?“

Lukas: „Um als Vermittler zwischen dem Kunden und dem Entwicklerteam agieren zu können, benötigt man ein gutes Verständnis für die Geschäftsprozesse auf der einen- und die IT Systeme auf der anderen Seite. Eine gewisse Affinität zur IT sollte man also schon mitbringen, um auf Augenhöhe mit den Entwicklern sprechen zu können. Erste Erfahrungen in der Softwareentwicklung sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig. Da die Arbeit sehr viel Kommunikation erfordert, ist ein entsprechend kommunikatives und selbstbewusstes Auftreten hilfreich. Sorgfältig zu arbeiten ist ebenfalls ein wichtiger Punkt, wenn es um die Pflege der funktionalen Dokumentation geht. Wie schon erwähnt, fährt man als Business Analyst häufig zu den Kunden vor Ort. Deshalb sollte man generell dazu bereit sein zu reisen und auch für mehrere Tage am Stück unterwegs zu sein. Außerdem sollte man für andere Kulturen offen sein und sich auf fremde Sitten und Bräuche einlassen können.“

Campus Consult: „Wie ist es denn genau dazu gekommen, dass du dich für eine Zusammenarbeit mit Campus Consult entschieden hast?“

Lukas: „Das Projekt als Business Analyst war mein erster Vollzeitjob. Dadurch, dass ich vorher nur wenig Projekterfahrung in sehr kleinen Projekten gesammelt habe, hätte ich mich wahrscheinlich nicht direkt nach dem Studium eigenständig auf so ein großes Projekt beworben. Campus Consult hat mich ermutigt diesen Schritt zu gehen und vor sowie während des Projektes immer unterstützt. Bei Fragen oder Schwierigkeiten hatte ich immer einen Ansprechpartner, an den ich mich wenden konnte. Campus Consult achtet darauf ein passendes Projekt, welches deinen jeweiligen Ansprüchen und auch Fähigkeiten entspricht, zu finden. So bekommt man auch ohne viel Projekterfahrung die Chance, sich in ersten Projekten beweisen zu können und sich persönlich weiter zu entwickeln.“

Campus Consult: „Inwiefern konntest du dich denn während deiner Projektzeit persönlich weiterentwickeln?“

Lukas: „Mein ehemaliger Arbeitgeber war ein großer IT-Konzern mit einem entsprechend komplexen Softwareprodukt. Deshalb konnte ich schnell einen intensiven Einblick erlangen, wie es ist, in einem so großen Unternehmen mitzuwirken und konnte auch generell in Erfahrung bringen wie Unternehmen „ticken“. Dadurch, dass ich von Anfang an eigene Aufgaben bekommen habe, habe ich schnell gelernt, viel Verantwortung zu übernehmen und eigenständig zu arbeiten. Durch den ständigen Kundenkontakt konnte ich außerdem meine Kommunikationsstärke und interkulturelle Kompetenz weiter ausbauen und mein Einfühlungsvermögen als Vermittler zwischen Kunden und Entwicklerteam deutlich stärken.“

Du suchst neue Herausforderungen und denkst, du bist für den Beruf des Business Analysten genau der/die Richtige? Dann schau doch mal bei unseren Projektausschreibungen vorbei. Dort suchen wir nämlich momentan jemanden, der die von Lukas beschriebenen Aufgaben übernimmt. Außerdem würdest du im Laufe des Projektes neben den Aufgaben eines Business Analysten auch typische Aufgaben eines Solution Architects übernehmen und gemeinsam mit dem Entwicklerteam neue IT-Lösungen konzeptionieren. Falls du neugierig geworden bist und du noch mehr über das Projekt wissen möchtest, kannst du uns auch gerne persönlich kontaktieren. Wir stehen dir bei Fragen jederzeit zur Verfügung!

Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Bewerbung und freuen uns auf dich! Dein Campus Consult Team. 😊

Teile diesen Beitrag: