Was kannst du eigentlich? – 7 Soft Skills, die sich fast alle Studis in den Lebenslauf schreiben können

Publiziert am

Soft Skills

Du kannst nix? Das glauben wir dir nicht! Ein Studium bereitet nicht nur fachlich auf das Arbeitsleben vor. Auch in Sachen Soft Skills hast du vor dem Berufseinstieg schon viel gelernt.

Und darauf kommt es Personalerinnen und Personalern mittlerweile verstärkt an. Wenn du also nicht weißt, welche Soft Skills du im Bewerbungsgespräch herausstellen sollst, ist unsere Liste genau richtig für dich. Denn diese Skills solltest du im Studium schon angewendet haben:

  1. Zeitmanagement

Du schaffst es dir deine drei Präsentationen, zwei Essays und vier Prüfungen gut einzuteilen? Deine Übungszettel werden pünktlich abgegeben und dann hast du noch Zeit für deine Hobbys? Klar wird es manchmal knapp, aber eigentlich schaffst du, was du dir vorgenommen hast? Klingt doch nach gutem Zeitmanagement!

  1. Teamfähigkeit

Vielen sind sie ein Graus, aber alle müssen sie machen: Gruppenarbeiten! Ob nun Softwareprojekt oder Gruppenreferat – Teamarbeit lässt sich in den meisten Studiengängen nicht vermeiden. Falls du diese Gruppenarbeiten ohne größere Schäden überlebt hast, aufgetaucht bist und sogar mitgearbeitet hast, darfst du dich als teamfähig bezeichnen!

  1. Mobilität

Du musst jede Nacht zuhause schlafen, hängst an deinem Heimatdorf und willst weiter als 15 km sowieso nicht von da weg? Nein, dann bist du wirklich nicht mobil. Wenn du aber für einen Job auch weiter weg ziehst und keine Probleme damit hast, mal im Hotel zu schlafen oder hin und wieder beruflich unterwegs zu sein – du bist mobil!

  1. Motivation

Das Studium ist vorbei und du brennst darauf, in der Wirtschaft zu zeigen, dass du es drauf hast? Du willst alle von deinem Können überzeugen und arbeitest gerne? Klingt motiviert! Jetzt musst du das nur noch im Bewerbungsgespräch rüberbringen.

  1. Lernbereitschaft

Hast du am Anfang des Studiums gemerkt, dass du Nichts weißt und viel dazu lernen musst? Überhaupt lernen – machst du ja einigermaßen gerne, sonst wäre das Studium ziemlich unerträglich. Nach dem Studium weißt du zwar, dass du was kannst, aber auch, dass du noch weiter dazu lernen musst? Und dann hast du auch noch Bock dazu? Lernbereitschaft vorhanden!

  1. Ausdauer/ Belastbarkeit

Alle Studis, die Nächte durchgelernt haben oder die letzten Stunden vor der Abgabe von Hausarbeiten und Projekten durchgeackert haben, können sich als ausdauernd und belastbar beschreiben.

  1. IT-Affinität

Hallo du digital native! Du bist mit dem Laptop aufgewachsen und benutzt gerne deine Smartphone? Dir muss man nicht erklären, wie man Dateien öffnet oder Programme installiert? Dann solltest du damit IT-affin genug für viele Berufe sein. Wenn du allerdings erklären kannst, wie du ohne Computer durch dein Studium gekommen bist, hast du vielleicht noch andere verborgene Soft Skills ;-)

 

Haben wir wichtige Soft Skills, vergessen, die man im Studium ausbaut? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

 

Teile diesen Beitrag: