Manche Unternehmen sind davon überzeugt, dass Freelancer keine passende Unterstützung für sie darstellen, denn sie sind meist als temporärer Support einsetzbar und werden somit augenscheinlich kein Teil der (oftmals angestrebten) familiären Firmenkultur. Doch auch wenn eines Ihrer Ziele die langfristige Bindung von Teammitgliedern ist, kann das Einbinden eines Freelancers in Ihr Projekt förderlich für die Arbeitsatmosphäre sein.

 

Stellen Sie sich einmal folgende Situation vor:

Ihr unternehmensinternes Großprojekt ist in vollem Gange. Jeder hat seine Rolle gefunden und dennoch fehlen Ressourcen und Expertise in vielen Projektteams. Trotz intensiver Planung kann es vorkommen, dass Herausforderungen in Ihrem Projekt auftauchen, die von den zuvor eingeplanten Ressourcen nicht abgedeckt werden können. Dazu kommt: die Suche nach einem passenden, festangestellten Teammitglied frisst Zeit und belastet erneut die bereits knappen Ressourcen.

Dafür gibt es eine einfache Lösung – Projektunterstützung durch Campus Consult!

 

Durch den gezielten Einsatz von Freelancern gewinnt Ihr Projekt an Effizienz, vorhandene Ressourcen werden geschont und aktuelles Fachwissen direkt von der Universität wird zum Mehrwert Ihres Unternehmens an der richtigen Stelle eingesetzt. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir einen Plan, um den passenden Freelancer aus unserem Netzwerk für Ihr Projekt zu finden.

In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen den einfachen Weg zu Ihrem Campus Consult Freelancer!

 

Der erste Schritt – Ein Anforderungsprofil

Der erste Schritt zur Ermittlung einer passenden Unterstützung für Ihr Projekt ist die genaue Situationsaufnahme. Denn je besser wir Ihre Herausforderungen kennen, desto schneller können wir Ihnen einen verfügbaren Freelancer zur Seite stellen.

Mit einem kurzen Blick auf Ihr Projekt und Ihre Herausforderungen erarbeiten wir gemeinsam ein Anforderungsprofil. Welchen Mehrwert soll der Freelancer bringen? Welche Expertise fehlt in Ihrem Unternehmen? All diese Fragen werden mit uns im ersten Schritt geklärt.
Dabei ist es ganz egal, welche Aufgaben sich aus Ihren Anforderungen ergeben, ob Java-Entwickler, Prozessanalyst oder der klassische PMO’ler: sind die Hard Skills, das notwendige und zertifizierte Fachwissen, das während des Studiums, der Ausbildung, etc. erlangt wurde, erst einmal abgedeckt, geht es in den nächsten Schritt.

 

Soft Skills – Ein oft unterschätzter Faktor

Soft Skills sind die persönlichen und sozialen Kompetenzen eines Freelancers und stehen den Hard-Skills gegenüber. Die erfahrenste Projektmanagerin bringt Sie in Ihrem Projekt nicht ans Ziel, solange sie nicht in Ihre Teamdynamik passt. Daher nehmen wir uns die Zeit und beziehen neben der rein fachlichen Qualifikation auch die notwendigen Soft Skills für Ihre Herausforderungen mit ein.

Mit weiteren Informationen Ihrerseits wie beispielsweise das Einsatzvolumen, die Laufzeit, der Einsatzort und das freigegebene Budget, dauert es nicht lange und wir stellen Ihnen einen passenden Freelancer vor.

 

Ihr Freelancer von Campus Consult

Nach einem kurzen Kennenlernen geht es auch schon los. Wir übernehmen das Contracting und die Abrechnung mit dem Freelancer, sodass er sie bereits ab dem ersten Tag temporär in Ihrem Projekt unterstützen kann.

Um eine gute und langfristige Zusammenarbeit aufzubauen, setzen wir auf regelmäßige Rückmeldungen und einen Austausch direkt mit dem Freelancer, um sicherzustellen, dass dieser auf alle relevanten Informationen zugreifen kann.

 

 

Wie Sie sehen, gestaltet sich unser Prozess in nur 3 einfachen Schritten und Sie haben flexibel und schnell Ihren Engpass im Projekt überbrückt und neue Expertise ins Unternehmen eingebracht.

Projektsupport – schnell und einfach: Die Campus Consult Projektmanagement.